Dez
6
So
Ad­vents­kon­zert
Datum: 06.12. um 17:00 Uhr
Ort: Georgenkirche
Adventskonzert @ Georgenkirche

Advents- und Weihnachtskonzert
César Franck: Psalm 150
Ca­mille Saint-Saëns: Weihnachtsoratorium
Sopran: Anna Eli­sa­bet Muro
Alt: Cor­ne­lia Kieschnik
Tenor: Peter Kop­pel­mann, Bass: NN
Kantatenchor
Kantatenorchester
Lei­tung: Chris­tiane Drese

Und hier geht es zum »> Kar­ten­vor­ver­kauf

Dez
24
Do
Christ­ves­per mit Kantatenchor
Datum: 24.12. um 16:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Mrz
19
Sa
Pas­si­ons­kon­zert
Datum: 19.03. um 17:00 Uhr
Ort: Kirche St. Georgen
Passionskonzert @ Kirche St. Georgen

Leçon de Té­nè­bres von Fran­cois Couperin
Aus­schnitte der Matthäus-Passion von Johann Se­bas­tian Bach
Sopran: Julia Marie Kähne, Fe­li­zia Frenzel
Chorklasse
Kantatenchor
Kantatenorchester
Lei­tung: Chris­tiane Drese
Ein­tritt: 12 €, er­mä­ßigt 9 €

Kar­ten­vor­ver­kauf

 

Mrz
22
Di
Lit­ur­gie­gruppe Osternacht
Datum: 22.03. um 19:30 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Liturgiegruppe Osternacht @ St. Georgenkirche

Die Os­ter­nacht lebt von der ge­mein­schaft­lich ge­stal­te­ten Lit­ur­gie, dem Singen, der Pro­zes­sion und den Kerzen, mit denen wir das Os­ter­licht in die Kirche brin­gen. In diesem Jahr werden in der Os­ter­nacht auch Taufen ge­fei­ert. Alle, die mit­ge­stal­ten möch­ten, sind zu diesem Vor­be­rei­tungs­tref­fen eingeladen.

Mrz
25
Fr
Got­tes­dienst am Karfreitag
Datum: 25.03. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Gottesdienst am Karfreitag @ St. Georgenkirche

Zur Pas­si­ons­ge­schichte er­klin­gen die Cho­räle aus der Mat­thä­us­pas­sion von Johann Se­bas­tien Bach. Es singen der Kan­ta­ten­chor, der Chor der Ar­che­schule, es spie­len Mit­glie­der des Kan­ta­ten­or­ches­ters unter Lei­tung von Kreis­ko­na­to­rin Chris­tiane Drese. Die Pre­digt hält Pas­to­rin Anja Lünert

Jul
1
Fr
Im Juli und August 2016 leider keine Kon­zerte in der Kirche wegen Renovierungsarbeiten
Datum: 01.07. um 0:00 Uhr
Jul
3
So
Ge­mein­sa­mer Got­tes­dienst mit St. Marien zum Ende der Sommerakademie
Datum: 03.07. um 10:00 Uhr
Ort: St. Marienkirche
Gemeinsamer Gottesdienst mit St. Marien zum Ende der Sommerakademie @ St. Marienkirche

Zum zwei­ten Mal lädt Kreis­kan­to­rin Chris­tiane zur Warner Sommerakademie ein. An einem Wo­chen­ende wird in den Fä­chern Gesang und Flöte Un­ter­richt an­ge­bo­ten. Der Got­tes­dienst ist na­tür­lich voller Musik. Die Pre­digt hält Pastor Marcus Wenzel.

Sep
2
Fr
Som­mer­s­e­re­nade Ankershagen
Datum: 02.09. um 18:00 – 19:00 Uhr
Ort: Dorfkirche

Kon­zert aus Anlass der Zu­sam­men­kunft der Schliemanngesellschaft;

Kan­ta­ten­chor Waren; Lei­tung: Chris­tiane Drese;

Orgel: Fried­rich Drese

Sep
11
So
Kan­ta­ten­got­tes­dienst zur Wie­der­ein­wei­hung der Kirche
Datum: 11.09. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Kantatengottesdienst zur Wiedereinweihung der Kirche @ St. Georgenkirche

Drei Bau­ab­schnitte und vier Jahre lang dau­erte die schritt­weise In­nen­sa­nie­rung un­se­rer Kirche. Zur Wie­der­ein­wei­hung sind sie herz­lich ein­ge­la­den. Wir feiern einen großen fest­li­chen Got­tes­dienst mit allen, die uns un­ter­stützt haben: Spen­dern, Hand­wer­kern, der St. Ma­ri­en­ge­meinde - Dank Ihnen allen.

Der Kan­ta­ten­chor und das Kan­ta­ten­or­ches­ter mu­si­zie­ren für und mit uns. Und Sie können mit­sin­gen! Am 10.9. wird die Kan­tate “Wir danken dir, Gott, wir danken dir” von Johann Se­bas­tian Bach ein­stu­diert und im Got­tes­dienst am 11.9.2016 ge­sun­gen. Nach dem Got­tes­dienst gibt es ein Mittagessen.

Nov
20
So
Got­tes­dienst am Ewigkeitssonntatg
Datum: 20.11. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Gottesdienst am Ewigkeitssonntatg @ St. Georgenkirche

Wir er­in­nern uns an die Ver­stor­be­nen des ver­gan­ge­nen Kir­chen­jah­res, wir beten für sie und zünden Kerzen an.

Wir er­in­nern uns aber auch an unsere eigene End­lich­keit und bitten Gott um seine Liebe.
Der Kan­ta­ten­chor singt - be­glei­tet vom Kan­ta­ten­or­ches­ter und unter Lei­tung von Kreis­kan­to­rin Chris­tiane Drese - aus der Mat­thä­us­pas­sion von Johann Se­bas­tian Bach.

Dez
4
So
Johann Se­bas­tian Bach: Weih­nachts­ora­to­rium zum Mitsingen
Datum: 04.12. um 17:00 – 18:30 Uhr
Ort: Georgenkirche Waren
Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium zum Mitsingen @ Georgenkirche Waren

Es werden die Teile 1, 3 und 5 ein­stu­diert und auf­ge­führt.

Mit­singpro­ben: Sa. 19.11., 9 - 16 Uhr und Do. 17.11.,Do 24.11., Do. 1.12. je­weils 19 - 21:15 Uhr;

An­mel­dung bis 11, 11.2016 an

Zu einer schö­nen Tra­di­tion ist es ge­wor­den, dass das Weih­nachts­ora­to­rium von Johann Se­bas­tian Bach in der Warener Ge­or­gen­kir­che am 2. Advent in der Ge­or­gen­kir­che erklingt.
Es ist schon etwas Be­son­de­res, dass so ein Werk mit schö­ner Re­gel­mä­ßig­keit in einer klei­nen Stadt, wie Waren (Müritz), auf­ge­führt werden kann.
In der Warener Ge­or­gen­kir­che können sie in diesem Jahr die Kan­ta­ten 1, 3 und 5 dieses Werkes hören. Pro­fes­sio­nelle Ge­sangs­so­lis­ten und Mu­si­ker im Or­ches­ter mu­si­zie­ren ge­mein­sam mit den Lai­en­sän­ge­rin­nen und -sän­gern des Kan­ta­ten­cho­res, und darin liegt auch der be­son­dere Reiz dieses Kon­zer­tes. Na­tür­lich kann man sich zu Hause auch eine CD, bei­spiels­weise vom Tho­man­er­chor und dem Ge­wand­haus­or­ches­ter Leip­zig, zu Gemüte führen, aber nichts geht doch über das di­rekte Er­le­ben jedes In­stru­men­tes, das Spüren der Emo­tio­na­li­tät bei den So­lis­ten und ins­be­son­dere beim Chor, denn das ist eine der Stär­ken des Warener En­sem­bles. Da geht die Gän­se­haut von den Sän­gern direkt auf das Pu­bli­kum über, sie werden es spüren.
in diesem Jahr war dieses Werk von Bach zum Mit­sin­gen aus­ge­schrie­ben und so fanden sich zu den Proben doch einige Mit­sän­ger ein, so dass der Chor aus über 50 Sän­ge­rin­nen und Sän­gern besteht.
Kommen sie also zum Kon­zert am 4. De­zem­ber (2. Advent) um 17.00 Uhr in die Warener Ge­or­gen­kir­che und lassen sie sich mit­neh­men auf eine be­we­gende und be­le­bende Reise ins Mor­gen­land mit der wun­der­ba­ren Musik von Johann Se­bas­tian Bach.

Der Kan­ta­ten­chor Waren, das Kan­ta­ten­or­ches­ter, der Kin­der­chor der Ar­che­schule, die So­lis­ten Anna Eli­sa­bet Muro (Sopran), Cor­ne­lia Kie­schnik (Alt), Immo Schrö­der (Tenor), Lars Grün­woldt (Bass) und Kan­to­rin Chris­tiane Drese freuen sich auf sie in der be­heiz­ten Georgenkirche.

Ein­tritts­kar­ten er­hal­ten Sie bei der Waren (Müritz) In­for­ma­tion, Neuer Markt 21, Tel. 03991-747790, an allen Reservix-Verkaufstellen oder zu Hause selbst aus­ge­druckt, sowie an der Abendkasse.

Ticket-Vorverkauf

Dez
24
Sa
Christ­ves­per mit Kantatenchor
Datum: 24.12. um 16:00 Uhr
Ort: Georgenkirche
Mrz
17
Fr
Bach‘s Mat­thä­us­pas­sion - Einführung
Datum: 17.03. um 19:00 Uhr
Ort: Haus des Gastes
Bach`s Matthäuspassion - Einführung @ Haus des Gastes

Bach´s Mat­thä­us­pas­sion: Kon­zert am 8.4. in der Ge­or­gen­kir­che und Ein­füh­rungs­abend am 17.3. im Haus des Gastes

Am Sonn­abend, den 8. April 2017 wird in der Ge­or­gen­kir­che Waren (Müritz) die Mat­thä­us­pas­sion von J.S. Bach auf­ge­führt. Aus diesem Anlass lädt die Georgen­gemeinde in Zu­sam­men­ar­beit mit dem För­der­ver­ein Kir­chen­mu­sik Waren - St. Ge­or­gen und dem Haus des Gastes zu einer Ein­füh­rung in das Werk mit Prof. Dr. Hart­mut Möller am Frei­tag, den 17. März 2017 in das Haus des Gastes ein.

Vielen gilt Bach´s Mat­thä­us­pas­sion als die be­deu­tendste aller Pas­si­ons­ver­to­nun­gen. Allein hin­sicht­lich der Aus­füh­ren­den und der Dauer ist sie Bachs mo­nu­men­talste Kom­po­si­tion. Be­setzt mit So­lis­ten, zwei Chören und zwei Or­ches­tern be­trägt die Auf­füh­rungs­dauer knapp 3 Stun­den. Über die Dar­stel­lung des Lei­dens­we­ges Jesu hinaus kann die Musik heute zu­tiefst be­we­gen. Prof. Dr. H. Möller ist der Mei­nung: „Auch im 21. Jahr­hun­dert vermag die Er­schüt­te­rung durch Bachs mu­si­ka­li­sche Trau­er­ar­beit den Graben zwi­schen dem ”Damals” der Pas­sion Jesu und dem ”Heute” zu überbrücken.“

Prof. Dr. Hart­mut Möller ist Pro­fes­sor für Mu­sik­wis­sen­schaft an der Hoch­schule für Musik und Thea­ter Ros­tock. Er wurde 1953 in Stral­sund ge­bo­ren und stu­dierte Vio­lon­cello, Phi­lo­so­phie, Musik- und Lit­ur­gie­wis­sen­schaft in Det­mold, Berlin, Wien, Mün­chen und Mainz. 1986 pro­mo­vierte er und ha­bi­li­tierte 1997 im Fach Mu­sik­wis­sen­schaft. Nach Tä­tig­kei­ten an den Uni­ver­si­tä­ten Hei­del­berg und Frei­burg wurde er 2001 auf die Pro­fes­sur in Ros­tock berufen.

In seinem Vor­trag be­leuch­tet Prof. Dr. Hart­mut Möller Bach´s Mat­thä­us­pas­sion auf ver­schie­de­nen Ebenen und be­ant­wor­tet Fragen der Gäste.

Der Ein­tritt zu diesem Vor­trag ist frei.

Apr
8
Sa
Johann Se­bas­tian Bach: Matthäuspassion
Datum: 08.04. um 17:00 Uhr

Kantaten- und Kin­der­chor beim Passionskonzert

Die Mat­thä­us­pas­sion von Johann Se­bas­tian Bach in­ter­pre­tie­ren am Sonn­abend, dem 8. April 2017, um 17 Uhr in der Ge­or­gen­kir­che Waren (Müritz) die So­lis­ten Marie Luise Wer­ne­burg (Sopran), Cor­ne­lia Kie­schnik (Alt), Immo Schrö­der (Tenor) Maik Gru­chen­berg (Bass - Chris­tus­worte) und Lars Grün­woldt (Bass - Arien), der Kin­der­chor der Arche Schule, der Kan­ta­ten­chor Waren (Müritz) und „Musica Bal­tica“ auf his­to­ri­schen In­stru­men­ten unter der Lei­tung von Chris­tiane Drese.

Die Mat­thä­us­pas­sion nimmt in Bach´s Schaf­fen wohl den obers­ten Rang ein. Vielen gilt sie als die be­deu­tendste aller Pas­si­ons­ver­to­nun­gen. Allein hin­sicht­lich der Aus­füh­ren­den und der Dauer ist sie Bachs mo­nu­men­talste Kom­po­si­tion. Be­setzt mit So­lis­ten, zwei Chören und zwei Or­ches­ter be­trägt die Auf­füh­rungs­dauer knapp 3 Stunden.

Über die Dar­stel­lung des Lei­dens­we­ges Jesu hinaus kann die Mat­thä­us­pas­sion heute zu­tiefst be­we­gen. Prof. Dr. Hart­mut Möller be­stä­tigt: „Auch im 21. Jahr­hun­dert vermag die Er­schüt­te­rung durch Bachs mu­si­ka­li­sche Trau­er­ar­beit den Graben zwi­schen dem ”Damals” der Pas­sion Jesu und dem ”Heute” zu überbrücken.“

 

Marie Luise Wer­ne­burg (Sopran), Cor­ne­lia Kie­schnik (Alt), Immo Schrö­der (Tenor)

Maik Gru­chen­berg (Bass), Lars Grün­woldt (Bass)

Kin­der­chor der Arche Schule, Kan­ta­ten­chor Waren (Müritz)

Musica Bal­tica auf his­to­ri­schen Instrumenten

Lei­tung: Chris­tiane Drese

Ticket-Vorverkauf

Saal­plan Ge­or­gen­kir­che 1

 

Apr
21
Fr
Gos­pel­work­shop
Datum: 21.04. um 17:00 – 23.04. um 12:00 Uhr
Ort: Gemeindesaal Güstrower Str. 18
Gospelworkshop @ Gemeindesaal Güstrower Str. 18

End­lich ist es wieder soweit. Die Georgen­gemeinde Waren lädt zum Gos­pel­work­shop mit Daniel Roob ein. Ein Wo­chen­ende lang er­war­ten euch Songs, die ans Herz gehen, ganz viel Freude beim Singen und viele mu­sik­be­geis­terte Leute. Den Ab­schluss bildet ein Gos­pel­got­tes­dienst am Sonn­tag, 10 Uhr, in der Georgenkirche.

Beginn: Fr. 21.04.2017 um 17 Uhr
Ab­schluss: So, 23.04.2017 mit dem 10 Uhr Got­tes­dienst in der Ge­or­gen­kir­che ( also gegen 11 Uhr)
Wo?: Ge­mein­de­haus St. Ge­or­gen, Güs­trower Str. 18, 17192 Waren
Kosten: 30 €
An­mel­dung: bei Mandy Fied­ler, Tel.: 03991 / 63 16 96 oder

Okt
6
Fr
“Luther und die Musik”
Datum: 06.10. um 19:30 – 20:30 Uhr
Ort: Haus des Gastes
"Luther und die Musik" @ Haus des Gastes

 

Vor­trag mit dem Mu­sik­wis­sen­schaft­ler Dr. Mi­chael Märker, Leipzig 

Ich gebe nach der Theo­lo­gia der Musica die höchste Ehre“ meinte der Mu­sik­ken­ner Martin Luther und bezog die Musik kon­se­quent in sein re­for­ma­to­ri­sches Wirken ein. Davon zeugen ins­be­son­dere viele Lieder, die uns aus seiner Feder über­lie­fert und über­wie­gend noch heute le­ben­dig sind. Wie kein an­de­rer Re­for­ma­tor seiner Zeit sah Luther im Singen einen un­ver­zicht­ba­ren Aus­druck des Glau­bens. Zu­gleich schuf er die Grund­lage für die Ent­wick­lung der pro­tes­tan­ti­schen Kir­chen­mu­sik, die Jahr­hun­derte später mit Schütz, Bach oder Men­dels­sohn ihre Hö­he­punkte fand und zu einer der be­deu­tends­ten Kul­tur­tra­di­tio­nen Deutsch­lands wurde.

Der Leip­zi­ger Mu­sik­wis­sen­schaft­ler Mi­chael Märker – ein Nach­komme Lu­thers in der 13. Ge­nera­tion und Autor einer neuen Bild­bio­gra­fie über Luther – hält am 6. Ok­to­ber um 19.30 Uhr im Haus des Gastes in Waren (Müritz) einen Vor­trag über „Martin Luther und die Musik“ und wird dabei auch die Wi­der­stände be­leuch­ten, die Luther mit seinen neuen Lie­dern zu über­win­den hatte. In­ter­es­sen­ten sind herz­lich ein­ge­la­den. (Ein­tritt frei)

 

Okt
31
Di
1517 - Kon­zert zum 500. Reformationsjubiläum
Datum: 31.10. um 19:30 – 21:00 Uhr

 

31. Ok­to­ber 2017, 19.30 Uhr, Ge­or­gen­kir­che Waren (Müritz)

Fest­kon­zert zum 500. Reformationsjubiläum

Ein feste Burg ist unser Gott“

Musik aus den ersten 30 Jahren der Re­for­ma­tion und Zitate Martin Luthers

Am Re­for­ma­ti­ons­tag, dem 31. Ok­to­ber, werden um 19.30 Uhr die Glo­cken der Warener Ge­or­gen­kir­che das Fest­kon­zert zum 500. Re­for­ma­ti­ons­ju­bi­läum ein­läu­ten. Vor 500 Jahren öff­nete die Re­for­ma­tion die Türen für eine viel­fäl­tige fröh­li­che Mu­si­zier­pra­xis in un­se­ren Kir­chen. Martin Luther hielt die Musik für die “beste Got­tes­gabe”. Er traute ihr zu, zu trös­ten, zu be­geis­tern, zu er­mu­ti­gen, zu be­rüh­ren, kurz: zu Herzen zu gehen. Die Musik seiner Zeit ist jedoch wei­test­ge­hend in Ver­ges­sen­heit ge­ra­ten. Das Bassano En­sem­ble Berlin wird ge­mein­sam mit dem Kan­ta­ten­chor Waren (Müritz) diese Renaissance-Musik in ihren vielen Fa­cet­ten wieder er­klin­gen lassen: Kir­chen­lie­der und Mo­tet­ten, Orgel- und Tas­ten­mu­sik und deut­sche Lieder und In­stru­men­tal­mu­sik. Das Bassano En­sem­ble, dessen Na­mens­ge­ber der ve­ne­zia­ni­sche Zin­ke­nist Gio­vanni Bassano (1550- 1617) ist, ver­eintMu­si­ke­rIn­nen mit his­to­ri­schen Blas­in­stru­men­ten wie Pommer, Block­flöte, Po­saune, Dul­zian und Zink, Sänger des Rias-Kammerchores und Per­cus­sion.Die Mit­wir­ken­den sind au­ßer­dem Mit­glie­der wei­te­rer re­nom­mier­ter En­sem­bles der Alten Musik (Laut­ten Com­pa­gney Berlin, Aka­de­mie für Alte Musik Berlin, Frei­bur­ger Ba­rock­or­ches­ter, Elbi­po­lis Ba­rock­or­ches­ter Ham­burg u.a.).

Die Musik des Fest­kon­zer­tes stammt aus den ersten 30 Jahren der Re­for­ma­tion und geht an per­sön­li­chen Kon­tak­ten und Freund­schaf­ten Martin Lu­thers ent­lang. Luther wen­dete sich an die besten Kom­po­nis­ten der da­ma­li­gen Zeit - auch an ka­tho­li­sche Kir­chen­mu­si­ker - und be­stellte neue Kom­po­si­tio­nen mit neuen Texten u.a. an Alex­an­der Agri­cola, Johann Walter und Ludwig Senfl. Neben der Musik mit den Themen Glau­ben, Schick­sal, Tod oder Frie­den haben auch aus­ge­las­sene Tänze ihren Platz. Zitate von Martin Luther leiten durch das Programm.

So wird in diesem Kon­zert le­ben­dig, womit Martin Luther vor 500 Jahren die Welt bewegte.

Herz­li­che Ein­la­dung dazu!

Karten er­hal­ten sie bei der Waren (MüritzTou­rist-In­for­ma­tionNeuer Markt 21Tel. 03991-747790, an allen Reservix-Vorverkaufsstellen und unter www.ticketprojekt.dewww.stgeorgen-waren.desowie an der Abendkasse.

Ticket-Vorverkauf

Dez
10
So
Advents- und Weihnachtskonzert
Datum: 10.12. um 17:00 – 18:30 Uhr
Advents- und Weihnachtskonzert

Advents-und Weih­nachts­kon­zert

am 10. De­zem­ber 2017 (2. Advent), um 17 Uhr in der Ge­or­gen­kir­che Waren (Müritz)

 

Pro­gramm

▪  „O komm, o komm, Im­ma­nuel“ (franz. Me­lo­die aus dem 15. Jhd, Text aus dem 18. Jhd)

▪  Franz Liszt (1811-1886): Psalm 137

▪  Johann Se­bas­tian Bach (1685-1759): „Nun komm, der Heiden Hei­land“ BWV 61

▪  Ca­mille Saint-Saëns (1835-1921): Weih­nachts­ora­to­rium in deut­scher Sprache

Mit­wir­kende

Sopran Anna Eli­sa­bet Muro, Erika Kohl, Alt Cor­ne­lia Kie­schnik, Tenor Peter Kop­pel­mann, Bass Markus Voll­berg, Harfe Anna Stein­kog­ler, Kan­ta­ten­chor Waren (Müritz), Kan­ta­ten­or­ches­ter Waren (Müritz), Lei­tung Chris­tiane Drese

 

Das Advents- und Weih­nachs­kon­zert steht im Zei­chen der weih­nacht­li­chen En­gels­bot­schaft „… und Friede auf Erden“. Zu Beginn des Pro­gram­mes wird der Kan­ta­ten­chor die Bitte „O komm, o komm, Im­ma­nuel“ nach einer fran­zö­si­schen Me­lo­die aus dem 15. Jhd. intonieren.

Daran schließt sich Psalm 137 von Franz Liszt in der Be­set­zung Solo-Sopran und Solo-Alt, Frau­en­chor, Solo-Violine, Harfe und Orgel an. „An den Was­sern zu Babel saßen wir und wein­ten, wenn wir an Zion ge­dach­ten“ – ein Volk in Ge­fan­gen­schaft singt hier und sehnt sich nach Ge­bor­gen­heit und Heimat.

Das Lied „Nun komm, der Heiden Hei­land“ fleht um Heil für die ganze Völ­ker­welt. Martin Luther schuf den Text nach einem la­tei­ni­schen Hymnus aus dem 4. Jhd.. Es ist eines der äl­tes­ten Kir­chen­lie­der über­haupt. Johann Se­bas­tian Bach bettet das Lied im 1. Satz seiner Kan­tate „Nun komm, der Heiden Hei­land“ BWV 61 in eine fest­li­che fran­zö­si­sche Ou­ver­türe. In den fol­gen­den Re­zi­ta­ti­ven und Arien ist die all­ge­meine und in­di­vi­du­elle Bitte um das Kommen des Hei­lan­des das Thema. Im Schluss­satz scheint das „Komm doch!“ und „Du bist schon da!“ in ad­vent­li­chem Jubel zu verschwimmen.

Das Haupt­werk des Pro­gram­mes bildet das Weih­nachts­ora­to­rium von Ca­mille Saint-Saëns für Soli, Chor und Or­ches­ter. Im Stile von Johann Se­bas­tian Bach er­öff­net das Prä­lu­dium mit Strei­chern und Orgel und nimmt die Hörer in die Szene der Hirten hinein, die des Nachts ihre Herden hüten. Die Engel ver­kün­den ihnen die Geburt des Hei­lan­des und Frie­den auf Erden. Die fol­gen­den ly­ri­schen und dra­ma­ti­schen Sätze re­flek­tie­ren dieses Er­eig­nis. Wun­der­ba­res, hoff­nungs­vol­les Perlen und Glit­zern brei­tet sich aus – be­son­ders durch die Har­fen­pas­sa­gen. Aber auch be­schwö­rende Kraft erhebt sich: z.B. im Chor­satz „Warum toben die Heiden, und warum sinnen die Völker nach Ver­derb­li­chem?“ oder im Satz des So­lis­ten­quin­tet­tes mit Chor­ein­wür­fen „Steh auf, Toch­ter Zion!“. Das Weih­nachts­ora­to­rium endet in adventlich-weihnachtlicher Span­nung: „Brin­get Opfer dar und betet ihn an den Herrn in seinem Hei­lig­tum. Himmel, freue dich, und Erde, sei fröh­lich vor dem Herrn, denn er kommt. Alleluja.“

Karten bei der Waren (MüritzTou­rist-In­for­ma­tionNeuer Markt 21, Tel. 03991-747790, an allen Reservix-Vorverkaufsstellen,

unter www.ticketprojekt.de und hier unter www.stgeorgen-waren.desowie an der Abendkasse

TICKET-VORVERKAUF

 

Dez
24
So
Christ­ves­per mit Mit­glie­dern des Kantatenchores
Datum: 24.12. um 16:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Christvesper mit Mitgliedern des Kantatenchores @ St. Georgenkirche

Der Kan­ta­ten­chor singt unter Lei­tung von Kreis­kan­to­rin Chris­tiane Drese. Die Pre­digt hält Pas­to­rin Anja Lünert.

Mrz
30
Fr
Got­tes­dienst am Karfreitag
Datum: 30.03. um 10:00 Uhr

Kar­frei­tag 30. März, 10 Uhr, Georgenkirche

Got­tes­dienst am Kar­frei­tag mit Teilen der Frie­dens­messe von Karl Jenkins

Kan­ta­ten­chor, Lei­tung: Chris­tiane Drese

Jun
9
Sa
Glo­cken­kon­zert
Datum: 09.06. um 17:00 – 18:30 Uhr
Glockenkonzert

Be­ne­fiz­kon­zert für die neuen Glo­cken in der Georgenkirche

Mit­wir­kende: Kin­der­chor der Ar­che­schule, Kan­ta­ten­chor, Kir­chen­chor, Bläser, Flötenkreis

 

Ein­tritt frei, Spen­den erbeten

Jun
21
Do
WARENER SOMMERAKADEMIE Gesang - Block­flöte - Orgel
Datum: 21.06. um 19:00 – 24.06. um 11:15 Uhr
WARENER SOMMERAKADEMIE Gesang - Blockflöte - Orgel

Mu­sik­in­ter­es­sierte sind ein­ge­la­den, in schö­ner Um­ge­bung mit Som­mer­ur­lau­b­at­mo­sphäre die ei­ge­nen Fä­hig­kei­ten in den Fä­chern Gesang, Block­flöte und Orgel zu ver­tie­fen. Der Gesangs- und Block­flö­ten­un­ter­richt bietet die Mög­lich­keit, sich in En­sem­bles zu­sam­men­zu­fin­den. Die Or­ga­nis­ten spie­len an den wert­vol­len his­to­ri­schen Orgeln der Region: in Ba­se­dow, Zet­temin, Duckow und Malchin.

Es un­ter­rich­ten: Gesang - Cor­ne­lia Kie­schnik (frei­schaf­fende Sän­ge­rin, Dres­den), Block­flöte - Ka­tha­rina Schu­mann (Mu­sik­hoch­schule „Franz Liszt“ Weimar), Orgel -Pavel Černý (Or­ga­nist, Mu­sik­hoch­schule Prag und Brno)

Info und An­mel­dung bis 18. Mai bei , Tel. 03991-732506

Kosten: aktive Teil­nahme: 95 €, Schü­ler er­mä­ßigt 60 €, pas­sive Teil­nahme: 40 €, Schü­ler frei

Pro­gramm:

Don­ners­tag, 21. Juni, 19 Uhr, Dorf­kir­che Zettemin

Do­zen­ten­kon­zert ***

Alt: Cor­ne­lia Kie­schnik (Dres­den)

Block­flöte: Ka­tha­rina Schu­mann (Weimar)

Orgel: Pavel Černý (Prag) an der his­to­ri­schen Matthias-Friese-Orgel 1780

Zet­temin liegt 23 km nord­öst­lich von Waren (Müritz)

an­schlies­send Abend­essen im Wels­hof Schlie­mann 17139 Fau­len­rost, Dorf­straße 3

Un­ter­richts­tage mit Or­gel­ex­kur­sion nach Ba­se­dow, Zet­temin, Duckow und Malchin

Frei­tag, 22. Juni 9.30-17.30 Uhr Un­ter­richt (aktive und pas­sive Teil­nahme), ge­sel­li­ger Abend

Sonn­abend, 23. Juni 9.30-17.30 Uhr Un­ter­richt (aktive und pas­sive Teilnahme)

Sonn­tag, 24. Juni, 10 Uhr, Ge­or­gen­kir­che Waren (Müritz)

Got­tes­dienst zum Ab­schluss der Sommerakademie

mit den Teil­neh­men­den und Do­zen­ten der Sommerakademie

Jun
30
Sa
Kan­tate zum Mitsingen
Datum: 30.06. um 14:00 – 01.07. um 11:15 Uhr
Kantate zum Mitsingen

Am Sonn­tag, dem 1. Juli, ist es wieder so weit: die Kan­tate zum Mit­sin­gen er­klingt um 10 Uhr in der Ge­or­gen­kir­che Waren (Müritz). Das über Kon­fes­si­ons­gren­zen hinweg bis heute gern ge­sun­gene Lied “Wer nur den lieben Gott lässt walten” war im Jahr 1724 für Johann Se­bas­tian Bach die Grund­lage für seine gleich­na­mige Choralkantate.

Am Sonn­tag wird  der Chor des Pro­jek­tes “Kan­tate zum Mit­sin­gen” mit den So­lis­ten Peter Kop­pel­mann (Tenor) und Mario Wagner (Bass) sowie dem Kan­ta­ten­or­ches­ter mit Mu­si­ke­rIn­nen aus Waren, der Staats­ka­pelle Schwe­rin und der Phil­har­mo­nie Neu­bran­den­burg diese Kan­tate zur Auf­füh­rung brin­gen. In der Solo-Sopran-Partie werden Kinder des Kin­der­cho­res zu hören sein. Im Chor singen 8-88 jäh­rige Ein­hei­mi­sche und Ur­lau­ber, dar­un­ter Mit­glie­der des Kin­der­cho­res, des Kan­ta­ten­cho­res und des Kir­chen­cho­res, vereint.

Lit­ur­gie und Pre­digt hält Pastor Gott­fried Zobel.

Herz­li­che Ein­la­dung zu diesem be­son­de­ren Kantatengottesdienst!

Wer kurz ent­schlos­sen mits(w)ingen möchte, melde sich unter  und komme am Sonn­abend, dem 30. Juni, zur Chor-Einstudierung von 14 bis 18 Uhr in die Georgenkirche.

Sonn­tag, 1. Juli, 10.00 Uhr, Georgenkirche
KANTATENGOTTESDIENST

Kan­tate von J. S. Bach „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ BWV 93

So­lis­ten: Kinder des Kin­der­cho­res (Sopran), Peter Kop­pel­mann (Tenor), Mario Wagner (Bass)

Chor des Pro­jek­tes “Kan­tate zum Mit­sin­gen” (Kir­chen­chor, Kan­ta­ten­chor, Kin­der­chor und Gäste)

Kan­ta­ten­or­ches­ter, mu­si­ka­li­sche Lei­tung: Kan­to­rin Chris­tiane Drese

Lit­ur­gie und Pre­digtPastor Gott­fried Zobel

KANTATE ZUM MITSINGEN

Ein­stu­die­rung der Kan­tate am Sonn­abend, dem 30. Juni, von 14 - 18 Uhr in der Georgenkirche

An­mel­dung an 

Jul
1
So
Kan­ta­ten­got­tes­dienst
Datum: 01.07. um 10:00 Uhr
Kantatengottesdienst

Am Sonn­tag, dem 1. Juli, ist es wieder so weit: die Kan­tate zum Mit­sin­gen er­klingt um 10 Uhr in der Ge­or­gen­kir­che Waren (Müritz). Das über Kon­fes­si­ons­gren­zen hinweg bis heute gern ge­sun­gene Lied “Wer nur den lieben Gott lässt walten” war im Jahr 1724 für Johann Se­bas­tian Bach die Grund­lage für seine gleich­na­mige Choralkantate.

Am Sonn­tag wird  der Chor des Pro­jek­tes “Kan­tate zum Mit­sin­gen” mit den So­lis­ten Peter Kop­pel­mann (Tenor) und Mario Wagner (Bass) sowie dem Kan­ta­ten­or­ches­ter mit Mu­si­ke­rIn­nen aus Waren, der Staats­ka­pelle Schwe­rin und der Phil­har­mo­nie Neu­bran­den­burg diese Kan­tate zur Auf­füh­rung brin­gen. In der Solo-Sopran-Partie werden Kinder des Kin­der­cho­res zu hören sein. Im Chor singen 8-88 jäh­rige Ein­hei­mi­sche und Ur­lau­ber, dar­un­ter Mit­glie­der des Kin­der­cho­res, des Kan­ta­ten­cho­res und des Kir­chen­cho­res, vereint.

Lit­ur­gie und Pre­digt hält Pastor Gott­fried Zobel.

Herz­li­che Ein­la­dung zu diesem be­son­de­ren Kantatengottesdienst!

Wer kurz ent­schlos­sen mits(w)ingen möchte, melde sich unter  und komme am Sonn­abend, dem 30. Juni, zur Chor-Einstudierung von 14 bis 18 Uhr in die Georgenkirche.

 

Sep
29
Sa
KARL JENKINS „THE ARMED MAN - A MASS FOR PEACE“ (Frie­dens­messe)
Datum: 29.09. um 17:00 Uhr
KARL JENKINS „THE ARMED MAN - A MASS FOR PEACE“ (Friedensmesse)

Die FRIEDENSMESSE von KARL JENKINS in St. Ge­or­gen Waren (Müritz)

Mitt­woch, 12. Sep­tem­ber, 19 Uhr, Haus des Gastes

EINFÜHRUNGSABEND zur Frie­dens­messe von Karl Jenkins

mit Prof. Dr. Harmut Möller (Mu­sik­wis­sen­schaft­ler HMT Ros­tock, Vio­lon­cello) und Dr. Hikmat Al Sabty (2011-2016 Ab­ge­ord­ne­ter des Land­ta­ges MV, Dol­met­scher und Über­set­zer für Ara­bisch, Frie­dens­ak­ti­vist, Gesang und Laute)

Ein­tritt frei

Sonn­abend 29. Sep­tem­ber, 17 Uhr, Georgenkirche

KARL JENKINS „THE ARMED MAN - A MASS FOR PEACE (Frie­dens­messe)

Kon­zert zum Ge­den­ken des Kriegs­en­des vor 100 Jahren und zum Ab­schluss der in­ter­kul­tu­rel­len Woche

Mez­zo­so­pran Su­sanne Wild

Gebets-Solo Dr. Hikmat Al Sabty

Kin­der­chor

Kan­ta­ten­chor

Kan­ta­ten­or­ches­ter

Lei­tung Chris­tiane Drese

Ein­tritt: 12 €, er­mä­ßigt 9 €, Kinder bis 12 Jahre frei

Ti­ckets sind in der Waren (Müritz) Tou­rist-In­for­ma­tion, an allen Reservix-Vorverkaufsstellen, unter www.ticketprojekt.de, www.stgeorgen-waren.de sowie an der Abend­kasse erhältlich.

Die Frie­dens­messe „The Armed Man“ des wa­li­si­schen Kom­po­nis­ten Karl Jenkins wirbt für Frie­den und To­le­ranz. Die Frie­dens­messe ba­siert auf Texten der christ­li­chen Lit­ur­gie, die Jenkins mit jü­di­schen, mus­li­mi­schen und in­di­schen Quel­len und mit dem zu einem Volks­lied ge­wor­de­nen Sol­da­ten­lied „L´homme armé“ (engl. „The armed man“, dt. „Der be­waff­nete Mann“) aus dem 15. Jahr­hun­dert, ver­bin­det. Jenkins schrieb es für vier­stim­mi­gen ge­misch­ten Chor mit zwei So­lis­ten (Sopran und Mu­ez­zin) und sin­fo­ni­sche Or­ches­ter­be­set­zung. Das Werk ent­stand im Auf­trag des Mu­se­ums Royal Ar­mou­ries, dem bri­ti­sches Waffen-und Rüs­tungs­mu­seum an­läss­lich der Jahr­tau­send­feier. Guy Wilson, der da­ma­lige Mu­se­ums­di­rek­tor, gab das Werk in Auf­trag und stellte die Texte zu­sam­men. Die Frie­dens­messe ist den Opfern des Ko­so­vo­krie­ges ge­wid­met und mahnt zum fried­li­chen Zu­sam­men­klang unter uns Menschen.

Der Warener Kan­ta­ten­chor wirkt zu­sam­men mit Mit­glie­dern des Kin­der­cho­res, dem Warener Kan­ta­ten­or­ches­ter (Kon­zert­meis­te­rin Carla Prestin-Koch (Phil­har­mo­nie Neu­bran­den­burg), Leh­rende der Mu­sik­schule, Mu­si­ker der Phil­har­mo­nie Neu­bran­den­burg, Her­mann Na­ehring (Per­cus­sion), Chris­tof Munz­lin­ger (Ge­ne­ral a.D., Orgel) und den Solisten

Dr. Hikmat Al-Sabty ist ge­bür­ti­ger Iraker und lebt in Ros­tock. Er stu­dierte an der Uni­ver­si­tät Göt­tin­gen Agrar­wis­sen­schaf­ten und wurde 1989 an der Uni­ver­si­tät Bonn pro­mo­viert. 2011-2016 war er Ab­ge­ord­ne­ter des Land­ta­ges Mecklenburg-Vorpommern. Zur­zeit ist er als Über­set­zer und Dol­met­scher für Ara­bisch tätig. Als Frie­dens­ak­ti­vist wirkt er im In- und Aus­land. Seine Lei­den­schaft gehört dem Gesang und dem Lautenspiel.

Su­sanne Wild stu­dierte 1992-1998 Gesang an der Hoch­schule für Musik “Franz Liszt” Weimar und legte 2003 ihr Kon­zert­ex­amen für künst­le­ri­sche Lied­ge­stal­tung ab. Sie war Meis­ter­schü­le­rin von Edda Moser und Diet­rich Fischer- Dies­kau. In den Jahren 2004-2008 schloss sich eine Aus­bil­dung zur Funk­tio­na­len Stimm­päd­ago­gin am Rabine-Institut an. 1999-2005 wirkte Su­sanne Wild als So­lis­tin am Lan­des­thea­ter in Ei­sen­ach. Seit 2005 ist sie frei­be­ruf­li­che Sän­ge­rin für Oper, Ope­rette, Ora­to­rium und Lied. En­ga­ge­ments führ­ten sie an zahl­rei­che deut­sche und ukrai­ni­sche Bühnen. Als Ge­sangs­päd­ago­gin und Stimm­trai­ne­rin be­glei­tet Su­sanne Wild Sän­ge­rin­nen und Sänger der Thea­ter Vor­pom­mern Stralsund-Greifswald und des Volks­thea­ters Ros­tock und leitet Kurse für Gesangslehrer.

Ticket-Vorverkauf

 

 

 

Dez
9
So
Advents- und Weihnachtskonzert
Datum: 09.12. um 17:00 Uhr
Advents- und Weihnachtskonzert

Ein­la­dung zum Mit­sin­gen, Karten im Vorverkauf

Weih­nachts­ora­to­rium in der Ge­or­gen­kir­che am 9.12

Zu einer schö­nen Tra­di­tion ist es ge­wor­den, dass das Weih­nachts­ora­to­rium von Johann Se­bas­tian Bach am 2. Advent in der Warener Ge­or­gen­kir­che er­klingt. Es ist schon etwas Be­son­de­res, dass so ein Werk re­gel­mä­ßig in einer klei­nen Stadt, wie Waren (Müritz), auf­ge­führt werden kann. In diesem Jahr werden die Kan­ta­ten 1-3 er­klin­gen. Pro­fes­sio­nelle Ge­sangs­so­lis­ten und pro­fes­sio­nelle Mu­si­ke­rin­nen und Mu­si­ker des Or­ches­ters für Alte Musik Vor­pom­mern auf his­to­ri­schen In­stru­men­ten mu­si­zie­ren ge­mein­sam mit den Sän­ge­rin­nen und -sän­gern des Kin­der­cho­res und des Kan­ta­ten­cho­res. In diesem Mit­ein­an­der der Ge­nera­tio­nen und der ver­schie­de­nen Er­fah­rungs­hin­ter­gründe liegt der be­son­dere Reiz dieser Aufführung. 

Wieder einmal lädt der Kan­ta­ten­chor San­ges­freu­dige aus Nah und Fern zum Mit­sin­gen ein. Die Proben finden am Sonn­abend, dem 17.11., vom 9 bis 16 Uhr im Schmet­ter­lings­haus in Waren (West) und am Don­ners­tag, dem 18.10., 25.10., 8.11., 15.11., 22.11., 29.11. und 6.12. je­weils von 19 bis 21.15 Uhr in der Aula des Wossidlo-Gymnasiums statt. An­mel­dung bitte bis 1.10.2018 an .

Am 9. De­zem­ber (2. Advent) be­ginnt das Kon­zert um 17 Uhr in der Warener Ge­or­gen­kir­che. Die So­lis­ten Anna Eli­sa­bet Muro (Sopran), Cor­ne­lia Kie­schnik (Alt), Chris­tian Mücke (Tenor), Jo­na­than de la Paz-Zaens (Bass), der Kin­der­chor der Ar­che­schule, der Kan­ta­ten­chor Waren und Gäste, das Or­ches­ter für Alte Musik Vor­pom­mern auf his­to­ri­schen In­stru­men­ten und Kan­to­rin Chris­tiane Drese freuen sich auf Sie in der be­heiz­ten und ad­vent­lich ge­schmück­ten Georgenkirche.

Ein­tritts­kar­ten sind be­reits er­hält­lich bei der Waren (Müritz) In­for­ma­tion, Neuer Markt 21, Tel. 03991-747790, an allen Re­ser­vix - Ver­kaufs­stel­len oder zu Hause selbst aus­ge­druckt. Einen Link zum Vor­ver­kauf finden sie auf der WEB-Seite stgeorgen-waren.de beim Klick auf das Konzert.

Ticket-Vorverkauf

Dez
24
Mo
Christ­ves­per mit Kantatenchor
Datum: 24.12. um 16:00 Uhr
Mrz
30
Sa
Kir­chen­putz mit Mittagsimbiss
Datum: 30.03. um 10:00 – 12:30 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Kirchenputz mit Mittagsimbiss @ St. Georgenkirche

Das Früh­jahr ist da, wir wollen wieder Got­tes­dienste in der Kirche feiern und Kon­zerte auf­füh­ren und hören. Dafür müssen wir unsere Kirche - wie in jedem Früh­jahr - grundreinigen.

Herz­li­che Ein­la­dung dazu. Es ist sinn­voll, Eimer und Lappen mit­zu­brin­gen. Im An­schluss an die Aktion essen wir gemeinsam.

Aug
22
Do
„Der Herr ist mein Hirte“ - Kon­zert für Sopran, Chor, Harfe und Orgel
Datum: 22.08. um 19:30 Uhr

 

DER HERR IST MEIN HIRTE

Kon­zert für Sopran, Chor, Harfe und Orgel

Der wohl be­kann­teste aller Psal­men bildet das the­ma­ti­sche Zen­trum dieses Pro­gram­mes. Immer wieder von ver­schie­de­nen Kom­po­nis­ten mu­si­ka­lisch ver­ar­bei­tet, gibt es einen großen Fundus an darauf be­zo­ge­nen Werken, aus denen wir ein Kon­zert­pro­gramm zu­sam­men­ge­stellt haben. Die Ver­to­nung des 23. Psal­mes von Franz Liszt ist der Hö­he­punkt des Pro­gramms. Die 1859 ent­stan­dene Kom­po­si­tion ist ori­gi­nal für Gesang, Harfe und Orgel ver­fasst worden. Au­ßer­dem er­klin­gen Soli, Duette und Be­ar­bei­tun­gen, die eigens für unsere be­son­dere Be­set­zung ent­stan­den sind. Die Kon­zert­harfe ist zwar im Kir­chen­kon­zert ein eher un­ge­wöhn­li­ches In­stru­ment, ent­fal­tet aber gerade in der Kir­chen­akus­tik be­zau­bernde Klangfarben. 

Sopran: Frie­de­rike Bey­kirch, Harfe: Kazumi Ha­sh­i­moto, Orgel: Prof. Mi­chael Schütze, Kinder- und Ju­gend­kan­to­rei und Kantatenchor

Ein­tritt 9 €/ 5 € 

Ticket-Vorverkauf

Aug
24
Sa
KANTATE ZUM MITSINGEN
Datum: 24.08. um 14:00 – 25.08. um 11:00 Uhr
Ort: Marienkirche 17192 Waren
Aug
25
So
Kan­ta­ten­got­tes­dienst
Datum: 25.08. um 10:00 Uhr
Ort: Marienkirche 17192 Waren

So­lis­ten, Chor des Pro­jek­tes, Instrumentalisten

Sep
20
Fr
Kli­ma­st­reik Waren
Datum: 20.09. um 10:00 – 12:00 Uhr
Ort: Neuer Markt / Amtsbrink
Klimastreik Waren @ Neuer Markt / Amtsbrink

„Fri­days for Future” und St. Ge­ro­gen rufen auf:

Am 20. Sep­tem­ber #Alle­Fürs­Klima

Unser Aufruf rich­tet sich an jede Ge­nera­tion – an Kol­le­gin­nen und Ar­beit­ge­ber, an Eltern und Nach­ba­rin­nen, an An­ge­stellte, an Lehrer und Wis­sen­schaft­le­rin­nen, Sport­ler und Ar­beits­su­chende, Krea­tive und Aus­zu­bil­dende, Ge­flüch­tete, Groß­el­tern und Sin­gles – an alle:

Am 20.9. findet der dritte glo­bale Kli­ma­st­reik statt – welt­weit werden Men­schen auf die Straße gehen und für die Ein­hal­tung des Kli­ma­ab­kom­mens von Paris und gegen die an­hal­tende Kli­ma­zer­stö­rung laut werden.

In Waren (Müritz) am 20. Sep­tem­ber, 10 Uhr: Tref­fen auf dem Neuen Markt. Von dort werden wir uns auf den Weg durch die Stadt zum Amts­brink machen.

Dort auf dem Ge­lände der Ver­wal­tungs­ge­bäude von Stadt und Land halten wir unsere Kundgebung.

Kommt mit und macht deut­lich, dass auch Ihr nicht länger hin­nehmt, dass Träg­heit in Po­li­tik und Ge­sell­schaft diese Welt zer­stö­ren. Unsere Demo ist gewaltfrei!

Okt
26
Sa
Jo­han­nes Brahms: Ein deut­sches Requiem
Datum: 26.10. um 17:00 Uhr
Ort: Kirche Warnemünde

Sopran: Jana Reiner, Bass­ba­ri­ton: Lars Grün­woldt, Kan­ta­ten­chor Waren (Müritz) und Kan­to­rei War­ne­münde, Meck­len­bur­ger Kam­mer­so­lis­ten, Lei­tung: Chris­tiane Drese

Ein­tritt freie Platz­wahl in Ka­te­go­rie A grün / B gelb / C rot

Preis­ka­te­go­rie A 18 €, er­mä­ßigt 15 €

Preis­ka­te­go­rie B 15 €, er­mä­ßigt 12 €

Preis­ka­te­go­rie C 10 €, er­mä­ßigt 8 €

Nov
6
Mi
Ein­füh­rungs­abend zum „Deut­schen Re­quiem“ von Jo­han­nes Brahms
Datum: 06.11. um 19:00 Uhr
Ort: Aula des Wossidlo-Gymnasiums

mit Prof. Dr. Yvonne Was­ser­loos (Mu­sik­wis­sen­schaft­le­rin HMT Rostock)

Ein­tritt frei / Kollekte

Nov
16
Sa
Jo­han­nes Brahms: Ein deut­sches Requiem
Datum: 16.11. um 17:00 Uhr

Jo­han­nes Brahms „Ein deut­sches Requiem“
Sa 16. No­vem­ber 17 Uhr St. Ge­or­gen Waren (Müritz)
Kan­ta­ten­chor Waren (Müritz) und War­ne­mün­der Kantorei

Erst 35 Jahre ist Jo­han­nes Brahms alt, als 1869 sein „Deut­sches Re­quiem“ ur­auf­ge­führt wird. Das Werk machte ihn zu einem der be­rühm­tes­ten Kom­po­nis­ten seiner Zeit. Er sagte über das Chor­werk später: „Ich habe nun Trost ge­fun­den.“ Brahms ar­bei­tete damals schon länger an seinem „Deut­schen Re­quiem“. Sowohl der Tod Robert Schu­manns 1856 als auch der Tod seiner ei­ge­nen Mutter fast zehn Jahre später könn­ten Brahms dazu bewegt haben, ein Re­quiem zu komponieren.
„Den Text habe ich mir aus der Bibel zu­sam­men­ge­stellt. Ich hoffe sehr, eine Art Ganzes zu­sam­men­zu­brin­gen.“ Die in­di­vi­du­elle Text­aus­wahl, aber auch die mu­si­ka­li­sche Dichte der Kom­po­si­tion mit einer ebenso span­nungs­vol­len wie in­no­va­ti­ven Har­mo­nik machen das „Deut­sche Re­quiem“ zu einem So­li­tär in der Mu­sik­ge­schichte. Clara Schu­mann hat das of­fen­sicht­lich schon 1867 gespürt:
„Es ist ein ganz ge­wal­ti­ges Stück, er­greift den ganzen Men­schen in einer Weise wie wenig An­de­res. Der tiefe Ernst, ver­eint mit allem Zauber der Poesie, wirkt wun­der­bar, er­schüt­ternd und besänftigend.“
Für die Warener Auf­füh­rung haben sich der Kan­ta­ten­chor Waren (Müritz) und die War­ne­mün­der Kan­to­rei zu­sam­men­ge­schlos­sen. Am 16. No­vem­ber werden in der Warener Ge­or­gen­kir­che ca. 100 Sän­ge­rin­nen und Sänger mit Jana Reiner (Sopran), Lars Grün­woldt (Bass­ba­ri­ton) und den Meck­len­bur­ger Kam­mer­so­lis­ten, dieses unter der Lei­tung von Chris­tiane Drese die Be­su­cher mit diesem Werk beschenken.
Der Ein­füh­rungs­abend mit Prof. Dr. Yvonne Was­ser­loos, Mu­sik­wis­sen­schaft­le­rin an der HMT Ros­tock, findet be­reits am Mitt­woch, dem 6. No­vem­ber, um 19 Uhr, in der Aula des Richard-Wossidlo-Gymnasiums statt.
Am Sonn­tag, dem 24. No­vem­ber, er­klin­gen um 10 Uhr in St. Ge­or­gen noch einmal Aus­schnitte im Konzert-Gottesdienst am Ewigkeitssonntag.

Ein­tritts­kar­ten für das Kon­zert am 16.11. er­hal­ten sie im Haus des Gastes, Neuer Markt 21, 17192 Waren (Müritz),
Tel. 03991-747790, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen, unter www.stgeorgen-waren.de und resevix.de und an der Abendkasse.
In­ner­halb der drei Preis­ka­te­go­rien be­steht freie Platzwahl.
Die Auf­füh­rung in War­ne­münde findet am 26. Ok­to­ber um 17 Uhr in der Kirche War­ne­münde statt.

Sopran: Jana Reiner, Bass­ba­ri­ton: Lars Grün­woldt, Kan­ta­ten­chor Waren (Müritz) und Kan­to­rei War­ne­münde, Meck­len­bur­ger Kam­mer­so­lis­ten, Lei­tung: Chris­tiane Drese

Ein­tritt freie Platz­wahl in Ka­te­go­rie A grün / B gelb / C rot

Preis­ka­te­go­rie A 18 €, er­mä­ßigt 15 €

Preis­ka­te­go­rie B 14 €, er­mä­ßigt 11 €

Preis­ka­te­go­rie C 10 €, er­mä­ßigt 8 €

Ticket-Vorverkauf

Nov
24
So
Got­tes­dienst am Ewigkeitssonntag
Datum: 24.11. um 10:00 Uhr

mit Teilen des Brahmsrequiems

Kan­ta­ten­chor, Orgel: Fried­rich Drese

Dez
8
So
Advents- und Weihnachtskonzert
Datum: 08.12. um 17:00 Uhr
Advents- und Weihnachtskonzert

„Öffnet Tor und Türen weit“
Kon­zert am 8.12. - 2. Advent - um 17 Uhr in der Warener Georgenkirche

Am 2. Advent brin­gen die Chöre und In­stru­men­tal­kreise der St. Georgen-Kantorei zu­sam­men mit Mu­si­kern der Staats­ka­pelle Schwe­rin unter der Lei­tung von Kan­to­rin Chris­tiane Drese ein Pro­gramm zu Gehör, in dem sie Alt-Vertrautes mit Neu-Überraschendem ver­bin­den. Die Ad­vents­kan­tate „Kommst du, kommst du, Licht der Heiden“ von Diet­rich Bux­te­hude er­klingt neben Max Reger´s „Lass mich dein sein und blei­ben“, Hugo Diestler´s „Es ist ein Ros ent­sprun­gen“, Mozart´s „Lau­date Do­mi­num“ und vielen an­de­ren neuen und alten Lie­dern und Chorsätzen.
Zum ersten Mal singen die 50 Kinder und Ju­gend­li­chen des Kin­der­cho­res und der Kinder- und Ju­gend­kan­to­rei im Kon­zert in den am 1. Advent ein­ge­weih­ten neuen Chor­män­teln. Mit den Sän­ge­rin­nen und Sän­gern des Kan­ta­ten­cho­res und der Dienstags­kantorei 60+ und mit dem Blockflöten- und Blä­ser­kreis singen und mu­si­zie­ren gut 120 Men­schen ver­schie­de­ner Ge­nera­tio­nen von 6-90 Jahren ge­mein­sam. Die Mu­si­ker der Staats­ka­pelle Schwe­rin spie­len Ri­cer­care von Ales­san­dro de Po­gli­etti, einem Or­ga­nis­ten und Kom­po­nis­ten des Barock, und be­glei­ten die Chöre bis in mo­derne Klang­far­ben. Ge­le­gen­heit zum Mit­sin­gen gibt es auch.
Der Ein­tritt ist frei, eine Spende am Aus­gang wird erbeten.
Seien Sie herz­lich ein­ge­la­den zum Kon­zert in die ad­vent­lich ge­schmückte Georgenkirche!

Jan
11
Sa
Neu­jahrs­emp­fang der Stadt Waren
Datum: 11.01. um 10:00 – 12:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Neujahrsempfang der Stadt Waren @ St. Georgenkirche

In neuer Form prä­sen­tiert sich in diesem Jahr der Neu­jahrs­emp­fang der Stadt Waren. Auch der Ort der Ge­or­gen­kir­che ist ein ganz neu ge­wähl­ter. Damit soll noch einmal an die fried­li­che Re­vo­lu­tion vor 30 Jahren ge­dacht werden, die im ver­gan­ge­nen Jahr 2019 in Waren als Ge­dächt­nis­ort eine große Rolle ge­spielt hat.
Mu­si­ka­lisch um­rahmt wird die Ver­an­stal­tung vom Kan­ta­ten­chor Waren unter Lei­tung von Kan­to­rin Chris­tiane Drese, der mit dem Kul­tur­preis der Stadt Waren aus­ge­zeich­net wird, sowie dem Lie­der­ma­cher und Sänger Peter Dreier aus Waren.

Feb
4
Di
“Schö­ner Singen - Stimm­bil­dung für Chor­sän­ge­rin­nen und Chorsänger”
Datum: 04.02. um 18:30 – 21:30 Uhr
Ort: Wossidlo-Gymnasium Waren (Müritz)
"Schöner Singen - Stimmbildung für Chorsängerinnen und Chorsänger" @ Wossidlo-Gymnasium Waren (Müritz)

Schö­ner Singen – Stimm­bil­dung für Chor­sän­ge­rin­nen und Chor­sän­ger Singen macht Freude. Es kann das Herz öffnen und sehr be­frei­end sein – wenn die Stimme trägt. Als Teil un­se­res Kör­pers ver­än­dert sich die Stimme stän­dig. Manche er­le­ben mit der Zeit un­güns­tige Ent­wick­lun­gen, etwa
… dass Singen nicht mehr so leicht funk­tio­niert wie früher
… dass sich die Stimme manch­mal eng, klein oder rau anfühlt
… dass Höhe und Tiefe ver­lo­ren gehen 

Bevor Sie auf­grund sol­cher Er­fah­run­gen die Stimm­gruppe wech­seln oder gar den Chor ver­las­sen, wenden Sie sich be­wusst Ihrer Stimme zu. Mit Stimm­bil­dung können Sie viel er­rei­chen. Sie ist eine auf Atem und Kör­per­wahr­neh­mung ba­sierte Tech­nik, die jede und jeder lernen kann – un­ab­hän­gig vom Alter.
Bitte mit­brin­gen:  3 € Kurs­bei­trag  Eine kleine Fla­sche (0,3 oder 0,5 l), ge­füllt mit 3 cm Wasser – nicht zum Trin­ken.  Wasser oder Tee zum Trinken. 

An­mel­dung bis 21.2.2019 mit Angabe von Name, Stimm­lage, Chor und Mail­adresse bei: Kreis­kan­to­rin Chris­tiane Drese ●

Lei­tung: Chris­tiane Hrasky, ist die Lan­des­kan­to­rin der Nord­kir­che. Sie leitet den Franz-Schubert-Chor Ham­burg und grün­dete vo­canti – das Kammerchor-Projekt Ham­burg und „schö­ner singen“ – Stimm­bil­dungs­kurse für ältere Chorsänger/innen. 2014-16 war sie Lehr­be­auf­tragte für Chor­lei­tung an der Hoch­schule für Künste Bremen und hat im Win­ter­se­mes­ter 2016 die Professur-Vertretung für Prof. Anne Kohler der Hoch­schule für Musik Det­mold über­nom­men. Als Lan­des­kan­to­rin ist sie für die Aus- und Wei­ter­bil­dung im Be­reich Chor­lei­tung, für Stimm­bil­dungs­pro­gramme, Work­shops und No­ten­pu­bli­ka­tio­nen in der Nord­kir­che zu­stän­dig. www.christiane-hrasky.de

Jun
14
So
Kan­ta­ten­got­tes­dienst
Datum: 14.06. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche

J. S. Bach: „Barm­her­zi­ges Herze“ BWV 185

Erika Kohl und Ulrike Raasch (Sopran), Cor­ne­lia Kie­schnik (Alt), Mu­si­ker der Meck­len­bur­gi­schen Staats­ka­pelle Schwe­rin, Orgel: Chris­tiane Drese

Kan­ta­ten­got­tes­dienst
Datum: 14.06. um 11:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche

Auf­ge­führt wird die Kantate

„Barm­her­zi­ges Herze“ von Johann Se­bas­tian Bach, BWV 185

Erika Kohl und Ulrike Raasch (Sopran), Cor­ne­lia Kie­schnik (Alt), Mu­si­ker der Meck­len­bur­gi­schen Staats­ka­pelle Schwe­rin, Orgel: Chris­tiane Drese

Lit­ur­gie und Pre­digt: Pas­to­rin Anja Lünert

Sep
5
Sa
Öku­me­ni­scher Stadtgottesdienst
Datum: 05.09. um 15:00 Uhr
Ort: Freilichtbühne Waren (Müritz)
Ökumenischer Stadtgottesdienst @ Freilichtbühne Waren (Müritz)

Öku­me­ni­scher Stadt­got­tes­dienst auf der Frei­licht­bühne mit an­schlie­ßen­dem Fest

Dez
8
Di
Ad­vents­sin­gen #Hoff­nungs­leuch­ten
Datum: 08.12. um 17:00 Uhr