Tritt ein!

Öffnungszeiten unserer Kirche von Mai bis September:
Montag bis Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr

Öffnungszeiten im Oktober:
Montag bis Samstag von 12 bis 16 Uhr

Blick auf die Georgenkirche - Kirchengemeinde St. Georgen Waren (Müritz)

Kommende Veranstaltungen mit herzlicher Einladung nicht nur an Gemeindemitglieder

Feb
26
So
Gottesdienst im Schmetterlingshaus
Feb 26 um 10:00
Gottesdienst im Schmetterlingshaus

Der Kirchenchor singt für uns

Mrz
17
Fr
Bach`s Matthäuspassion – Einführung @ Haus des Gastes
Mrz 17 um 19:00
Bach`s Matthäuspassion - Einführung @ Haus des Gastes

Bach´s Matthäuspassion: Konzert am 8.4. in der Georgenkirche und Einführungsabend am 17.3. im Haus des Gastes

Am Sonnabend, den 8. April 2017 wird in der Georgenkirche Waren (Müritz) die Matthäuspassion von J.S. Bach aufgeführt. Aus diesem Anlass lädt die Georgengemeinde in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Kirchenmusik Waren – St. Georgen und dem Haus des Gastes zu einer Einführung in das Werk mit Prof. Dr. Hartmut Möller am Freitag, den 17. März 2017 in das Haus des Gastes ein.

Vielen gilt Bach´s Matthäuspassion als die bedeutendste aller Passionsvertonungen. Allein hinsichtlich der Ausführenden und der Dauer ist sie Bachs monumentalste Komposition. Besetzt mit Solisten, zwei Chören und zwei Orchestern beträgt die Aufführungsdauer knapp 3 Stunden. Über die Darstellung des Leidensweges Jesu hinaus kann die Musik heute zutiefst bewegen. Prof. Dr. H. Möller ist der Meinung: „Auch im 21. Jahrhundert vermag die Erschütterung durch Bachs musikalische Trauerarbeit den Graben zwischen dem ”Damals” der Passion Jesu und dem ”Heute” zu überbrücken.“

Prof. Dr. Hartmut Möller ist Professor für Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Er wurde 1953 in Stralsund geboren und studierte Violoncello, Philosophie, Musik- und Liturgiewissenschaft in Detmold, Berlin, Wien, München und Mainz. 1986 promovierte er und habilitierte 1997 im Fach Musikwissenschaft. Nach Tätigkeiten an den Universitäten Heidelberg und Freiburg wurde er 2001 auf die Professur in Rostock berufen.

In seinem Vortrag beleuchtet Prof. Dr. Hartmut Möller Bach´s Matthäuspassion auf verschiedenen Ebenen und beantwortet Fragen der Gäste.

Der Eintritt zu diesem Vortrag ist frei.

Apr
8
Sa
Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion
Apr 8 um 17:00

Die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach interpretieren am Sonnabend, dem 8. April 2017, um 17 Uhr in der Georgenkirche Waren (Müritz) die Solisten Marie Luise Werneburg (Sopran), Cornelia Kieschnik (Alt), Immo Schröder (Tenor) Maik Gruchenberg (Bass – Christusworte) und Lars Grünwoldt (Bass – Arien), der Kinderchor der Arche Schule, der Kantatenchor Waren (Müritz) und „Musica Baltica“ auf historischen Instrumenten unter der Leitung von Christiane Drese.

Die Matthäuspassion nimmt in Bach´s Schaffen wohl den obersten Rang ein. Vielen gilt sie als die bedeutendste aller Passionsvertonungen. Allein hinsichtlich der Ausführenden und der Dauer ist sie Bachs monumentalste Komposition. Besetzt mit Solisten, zwei Chören und zwei Orchester beträgt die Aufführungsdauer knapp 3 Stunden.

Über die Darstellung des Leidensweges Jesu hinaus kann die Matthäuspassion heute zutiefst bewegen. Prof. Dr. Hartmut Möller bestätigt: „Auch im 21. Jahrhundert vermag die Erschütterung durch Bachs musikalische Trauerarbeit den Graben zwischen dem ”Damals” der Passion Jesu und dem ”Heute” zu überbrücken.“

 

Marie Luise Werneburg (Sopran), Cornelia Kieschnik (Alt), Immo Schröder (Tenor)

Maik Gruchenberg (Bass), Lars Grünwoldt (Bass)

Kinderchor der Arche Schule, Kantatenchor Waren (Müritz)

Musica Baltica auf historischen Instrumenten

Leitung: Christiane Drese

Ticket-Vorverkauf

Saalplan Georgenkirche 1

 

Jun
22
Do
Dozentenkonzert der Warener Sommerakademie
Jun 22 um 19:00
Dozentenkonzert der Warener Sommerakademie

Alt: Cornelia Kieschnik (Dresden)

Blockflöte: Katharina Schumann (Weimar)

Orgel: Pavel Černý (Prag und Brno)

Die Matthias-Friese-Orgel ist vermutlich das größte Werk des Orgelbauers, erbaut 1780 mit 2 Manualen, Pedal und 23 Registern. 1998 wurde sie von der Firma Wegscheider (Dresden) restauriert.

Zettemin liegt 23 km nordöstlich von Waren (Müritz)

Warener Sommerakademie
Jun 22 um 19:00 – Jun 25 um 11:30
Warener Sommerakademie

Gesang – Blockflöte – Orgel

Do. 22. Juni – So. 25. Juni 2017

Die Warener Sommerakademie lädt Musikinteressierte aller Generationen ein, in schöner Umgebung mit Sommerurlaubatmosphäre die eigenen Fähigkeiten in den Fächern Gesang, Blockflöte und Orgel zu vertiefen und gemeinsam zu singen und zu musizieren. Der Blockflötenunterricht bietet zusätzlich die Möglichkeit, sich im Ensemblespiel zusammenzufinden.

Es unterrichten: Gesang – Cornelia Kieschnik (freischaffende Sängerin, Dresden), Blockflöte – Katharina Schumann (Musikhochschule „Franz Liszt“ Weimar), Orgel -Pavel Černý (Organist, Musikhochschule Prag und Brno), Chorsingen – Christiane Drese

Info und Anmeldung bis 22. Mai bei musik@stgeorgen-waren.de, Tel. 03991-732506

Kosten: aktive Teilnahme: 95 €, Schüler ermäßigt 60 €

passive Teilnahme: 40 €, Schüler frei

zusätzliche Einzelstunden á 45 € vereinbar

 

Programm:

Donnerstag, 22. Juni, 19 Uhr, Dorfkirche Zettemin

Dozentenkonzert der Warener Sommerakademie

Alt: Cornelia Kieschnik (Dresden)

Blockflöte: Katharina Schumann (Weimar)

Orgel: Pavel Černý (Prag und Brno)

Die Matthias-Friese-Orgel ist vermutlich das größte Werk des Orgelbauers, erbaut 1780 mit 2 Manualen, Pedal und 23 Registern. 1998 wurde sie von der Firma Wegscheider (Dresden) restauriert.

Zettemin liegt 23 km nordöstlich von Waren (Müritz)

anschliessend Abendessen im Welshof Schliemann 17139 Faulenrost, Dorfstraße 3

 

Freitag, 23. Juni

9-17 Uhr         Unterricht (aktive und passive Teilnahme)

19 Uhr             Akademiesingen

 

Sonnabend, 24. Juni

10-11.30 Uhr   Akademiesingen

9-17 Uhr         Unterricht (aktive und passive Teilnahme)

16 Uhr             Kaffeetrinken

17.30-19 Uhr  Akademiesingen

 

Sonntag, 25. Juni

10 Uhr Gottesdienst zum Abschluss der Sommerakademie in der Georgenkirche Waren (Müritz) mit den Akademiedozenten und Akademieteilnehmenden

 

Donnerstag, 22. Juni, 19 Uhr, Dorfkirche Zettemin

Dozentenkonzert der Warener Sommerakademie

Alt: Cornelia Kieschnik (Dresden)

Blockflöte: Katharina Schumann (Weimar)

Orgel: Pavel Černý (Prag und Brno)

Die Matthias-Friese-Orgel ist vermutlich das größte Werk des Orgelbauers, erbaut 1780 mit 2 Manualen, Pedal und 23 Registern. 1998 wurde sie von der Firma Wegscheider (Dresden) restauriert.

Zettemin liegt 23 km nordöstlich von Waren (Müritz)

 

Sonntag, 25. Juni, 10 Uhr, Georgenkirche Waren (Müritz)

Gottesdienst zum Abschluss der Sommerakademie

mit den Akademiedozenten und Akademieteilnehmenden

Jahreslosung 2017

Gott spricht: »Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.«

 

Ezechiel 36,26