Okt
4
So
Gottesdienst
Datum: 04.10. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Okt
11
So
Gottesdienst mit Mitgliedern des Kirchengemeinderates
Datum: 11.10. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Okt
18
So
gemeinsamer Gottesdienst beider evangelischer Gemeinden Waren (Müritz) in der St. Marienkirche
Datum: 18.10. um 9:30 Uhr
Ort: St. Marienkirche
gemeinsamer Gottesdienst beider evangelischer Gemeinden Waren (Müritz) in der St. Marienkirche @ St. Marienkirche

Dieser Gottesdienst findet zum Ausstellungsende mit Christoph Ludewig und Torsten Harder statt.

Okt
25
So
Gottesdienst mit Percussion
Datum: 25.10. um 10:00 Uhr
Ort: Georgenkirche Waren (Müritz)
Gottesdienst mit Percussion @ Georgenkirche Waren (Müritz)

Es singen Mitglieder der Kinder- und Jugendkantorei.

Percussion: Herman Naehring

Okt
31
Sa
Gemeinsamer Gottesdienst beider evangelischer Gemeinden Waren (Müritz) zum Reformationstag
Datum: 31.10. um 9:30 Uhr
Ort: St. Marienkirche
Nov
1
So
Gottesdienst
Datum: 01.11. um 10:00 Uhr
Ort: Georgenkirche Waren (Müritz)
Gottesdienst @ Georgenkirche Waren (Müritz)

Es singen Mitglieder der Dienstagskantorei 60+.

Nov
8
So
Gottesdienst
Datum: 08.11. um 10:00 Uhr
Ort: Georgenkirche Waren (Müritz)
Gottesdienst @ Georgenkirche Waren (Müritz)

mit Mitgliedern des Kantatenchores

Nov
22
So
Gottesdienst
Datum: 22.11. um 10:00 Uhr
Ort: Georgenkirche Waren (Müritz)

mit Mitgliedern des Kantatenchores

Nov
29
So
Willkommensgottesdienst für die neuen Glocken am 1. Advent
Datum: 29.11. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Willkommensgottesdienst für die neuen Glocken am 1. Advent @ St. Georgenkirche

Mit dem Kinderchor und dem Bläserkreis St. Georgen.

Dez
6
So
Posaunenandacht beider evangelischer Gemeinden am 2. Advent
Datum: 06.12. um 9:30 Uhr
Ort: St. Marienkirche
Dez
13
So
Gottesdienst am 3. Advent
Datum: 13.12. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Dez
20
So
Hoffnungsleuchten am 4. Advent – mit dem Friedenslicht von Bethlehem und Adventsmusik
Datum: 20.12. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Hoffnungsleuchten am 4. Advent - mit dem Friedenslicht von Bethlehem und Adventsmusik @ St. Georgenkirche

#hoffnungsleuchten

Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell. (Jesaja 9,1) Es wird eine andere Adventszeit in diesem Jahr. Und es wird ein anderes Weihnachtsfest. Das wissen wir alle. Doch auch in diesem Jahr vertrauen wir auf die Kraft, die von der Heiligen Nacht ausgeht. Auch in diesem Jahr geben wir die Hoffnung für diese Welt nicht auf. Das Licht ist eines der stärksten Symbole, die Christenmenschen durch das Kirchenjahr begleiten. In der Adventszeit entzünden wir nach und nach die Lichter am Adventskranz. Wir hören die Weissagung des Propheten Jesaja, das dem in der Finsternis wandelnden Volk ein helles Licht erscheinen wird. Das Friedenslicht von Bethlehem wird von Pfadfinderinnen und Pfadfindern in die ganze Welt hinausgetragen. Vielerorts wird dieses Licht auch am Heiligen Abend verteilt und zieht in die weihnachtlichen Häuser in aller Welt ein. Das Licht der Osterkerze, entzündet in der dunkelsten Stunde des Kirchenjahres, der Osternacht, verweist auf den Dreh- und Angelpunkt unseres Glaubens: Jesus Christus ist das Licht der Welt – und er ermutigt die Seinen dazu, ihr Licht nicht unter den Scheffel zu stellen und selbst Licht der Welt zu sein. „Gott“, schreibt der Apostel Paulus, „der da sprach: Licht soll aus der Finsternis hervorleuchten, hat einen hellen Schein in unsere Herzen gegeben, damit die Erkenntnis von der Herrlichkeit Gottes auf dem Angesicht Christi durch uns zum Leuchten kommt.“ (2. Kor 4,6). Im Bewusstsein darum, dass unser zerbrechliches Leben ein Geschenk ist, das Gott durch und durch gewollt hat und bewahren wird, entzünden wir die Taufkerzen an dieser Osterkerze – und im endenden Kirchenjahr die Kerzen, mit denen wir der Verstorbenen gedenken.

Das Evangelium leuchtet und macht es hell in dieser Welt. Wie das Licht der Kerze lässt sich dieses Licht teilen. Es breitet sich aus und lässt es heller werden. Es wärmt. Und es spiegelt sich wieder in den Augen und Herzen der Menschen. Die Aktion #hoffnungsleuchten nimmt die Kraft dieses Symbols auf. Und sie lebt aus der Verheißung, dass nicht wir es sind, die es hell machen. Dafür steht ein anderer ein. Doch wir können sein Licht weitergeben, indem wir einander unsere Aufmerksamkeit schenken und von dem, was uns Halt gibt, erzählen. Menschen in aller Welt haben immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Jesus Christus Licht ins Dunkel dieser Welt bringt. Er kehrt Lebenswege um. Er stellt sich in den Weg. Er tröstet uns. Er richtet uns auf. Und er macht uns zu Zeugen seiner Liebe und Menschenfreundlichkeit auch in unserer Zeit. Das macht unser Leben hell, und wir vertrauen auf die Anwesenheit Gottes in unserem Leben auch in schweren Zeiten. Es braucht Aufmerksamkeit für dieses Lebenslicht – für das Leuchten des Sternes, das vom Stall zu Bethlehem ausgeht. Mit dem Hoffnungsstern, der die Nacht erleuchtet, möchten wir möglichst viele Menschen in „Berührung“ bringen. Menschen brauchen Hoffnung – Hoffnung, die über das hinausstrahlt, was sie belastet. Deshalb gehen wir hinaus, in die Gesellschaft, zu den Menschen, in die Welt und damit zu sagen: Kirche eröffnet Hoffnungsräume. Sie ist Herberge, auch draußen, unter freiem Himmel. Kirche zeigt sich, ist mitten im Leben und dort, wo man beieinander sein kann.Unter der Überschrift #hoffnungsleuchten verbinden sich im Raum der Nordkirche und weit darüber hinaus in diesen Wochen ganz unterschiedliche analoge und digitale Projekte und Ideen für den Spagat zwischen den gebotenen Corona-Vorgaben und der Sehnsucht nach einer tröstlichen und frohen Advents- und Weihnachtszeit in Gemeinschaft. Haupt- und ehrenamtliche Engagierte aus allen Regionen unserer Kirche und auch darüber hinaus finden sich jeweils bei sich vor Ort und Digital, verbunden durch diesen Gedanken zusammen, um das „Hoffnungsleuchten“ in die Welt zu tragen und miteinander am Heiligen Abend den Ruf der Engel zu hören: „Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren!“

Dez
24
Do
Christvesper am Heiligen Abend in der St. Georgenkirche
Datum: 24.12. um 14:30 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Christvesper am Heiligen Abend in der St. Georgenkirche @ St. Georgenkirche

Für die Christvespern in der Kirche benötigen Sie Eintrittskarten. Diese haben, je nach Gottesdienstzeit verschiedene Farben. Sie erhalten eine solche Karte gegen eine Schutzgebühr von je 1 € (als Spende für Brot für die Welt). Sie werden nach dem Gottesdienst ausgegeben oder können im Gemeindebüro bestellt/abgeholt werden. Dies ist notwendig, weil nur eine begrenzte Anzahl Menschen in den Kirchen gemeinsam Gottesdienst feiern dürfen.

 

 

Ökumenischer Open-Air-Gottesdienst am Heiligen Abend mit Krippenspiel
Datum: 24.12. um 16:00 Uhr
Ort: Freilichtbühne
Ökumenischer Open-Air-Gottesdienst am Heiligen Abend mit Krippenspiel @ Freilichtbühne

Für die Christvesper auf der Freilichtbühne benötigen Sie Eintrittskarten. Sie erhalten eine solche Karte gegen eine Schutzgebühr von je 1 € (als Spende für Brot für die Welt). Sie werden nach dem Gottesdienst ausgegeben oder können im Gemeindebüro bestellt/abgeholt werden. Dies ist notwendig, weil nur eine begrenzte Anzahl Menschen in den Kirchen gemeinsam Gottesdienst feiern dürfen. Bei Sturm und Regen findet der Open-Air-Gottesdienst nicht statt. Der Gottesdienst auf der Freilichtbühne wird ca. 30 Minuten andauern. Es empfiehlt sich eine Decke mitzubringen.

Weihnachtsandacht in Klink
Datum: 24.12. um 16:30 Uhr
Ort: Rasenplatz hinter dem AWO-Betreuten Wohnen, Gemeindeweg 17
Weihnachtsandacht in Klink @ Rasenplatz hinter dem AWO-Betreuten Wohnen, Gemeindeweg 17

Es spielt der Bläserkreis St. Georgen.

Christvesper am Heiligen Abend in der St. Georgenkirche
Datum: 24.12. um 17:30 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Christvesper am Heiligen Abend in der St. Georgenkirche @ St. Georgenkirche

Für die Christvespern in der Kirche benötigen Sie Eintrittskarten. Diese haben, je nach Gottesdienstzeit verschiedene Farben. Sie erhalten eine solche Karte gegen eine Schutzgebühr von je 1 € (als Spende für Brot für die Welt). Sie werden nach dem Gottesdienst ausgegeben oder können im Gemeindebüro bestellt/abgeholt werden. Dies ist notwendig, weil nur eine begrenzte Anzahl Menschen in den Kirchen gemeinsam Gottesdienst feiern dürfen.

Musikalische Christnacht am Heiligen Abend in der St. Georgenkirche
Datum: 24.12. um 22:30 Uhr
Musikalische Christnacht am Heiligen Abend in der St. Georgenkirche

Für die Musikalische Christnacht in der Kirche benötigen Sie Eintrittskarten. Sie erhalten eine solche Karte gegen eine Schutzgebühr von je 1 € (als Spende für Brot für die Welt). Sie werden nach dem Gottesdienst ausgegeben oder können im Gemeindebüro bestellt/abgeholt werden. Dies ist notwendig, weil nur eine begrenzte Anzahl Menschen in den Kirchen gemeinsam Gottesdienst feiern dürfen.

Dez
25
Fr
Posaunengottesdienst beider evangelischer Gemeinden am 1. Weihnachtstag
Datum: 25.12. um 9:30 Uhr
Ort: St. Marienkirche
Dez
26
Sa
Weihnachtsgottesdienst mit weihnachtlicher Musik
Datum: 26.12. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Dez
31
Do
Jahresschlussandacht beider evangelischer Gemeinden
Datum: 31.12. um 17:00 Uhr
Ort: St. Marienkirche
Jan
1
Fr
Neujahrsandacht
Datum: 01.01. um 14:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Jan
3
So
Gottesdienst
Datum: 03.01. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Jan
10
So
Gottesdienst
Datum: 10.01. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Jan
17
So
Gottesdienst
Datum: 17.01. um 10:00 Uhr
Jan
24
So
Gottesdienst
Datum: 24.01. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Jan
31
So
Gottesdienst mit der Weihe der neuen Glocken
Datum: 31.01. um 14:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Feb
7
So
Gottesdienst beider evangelischer Gemeinden
Datum: 07.02. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Feb
14
So
Gottesdienst beider evangelischer Gemeinden – mit Taufe
Datum: 14.02. um 9:30 Uhr
Ort: St. Marienkirche
Feb
21
So
Gottesdienst
Datum: 21.02. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche
Feb
28
So
Gottesdienst
Datum: 28.02. um 10:00 Uhr
Ort: St. Georgenkirche